windspiel logo
menu icon
location
mail
teaser

Wir können den Wind nicht ändern,
aber die Segel anders setzen.

Aristoteles

Mag. Daniela Stachowitz   |   Psychodiagnostik   |   Systemische Familientherapie   |   Kinder- und Jugendlichentherapie   |   Kosten

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE

In der systemischen Familienbegleitung werden Familien in krisenhaften und konfliktreichen Situationen psychotherapeutisch begleitet. In Abgrenzung zur nachgehenden Familienarbeit geschieht dies an einem neutralen Therapieort, der von den familiären Spannungen unbelastet ist und der Familie dadurch die Möglichkeit bietet, bisherige dysfunktionale Muster in einem geschützten Rahmen  zu erkennen, neue Ideen zu entwickeln und in ihren Alltag zu implementieren. Im therapeutischen Setting wird grundsätzlich die gesamte Familie, anlassbezogen auch nur Subsysteme und wenn nötig das erweiterte Familiensystem (zb Großeltern, geschiedenen Elternteile) miteingebunden.


Indikationen für eine systemische Familienbegleitung 
  • Dysfunktionale familiäre Interaktionsmuster
  • Familiäre Umbruchsituationen (z. B. Trennungs- und Scheidungssituationen)
  • Schwierigkeiten in der Erziehung
  • Dramatische Familienereignisse, aktuelle Krisensituationen
  • Nicht gelingende Ablösungsprozesse (z. B. Autonomieentwicklung)
  • Symptomträger Kind:
    - Oppositionelles und/oder aggressives Agieren
    - Psychosomatische und psychische Auffälligkeiten
    - Emotionale Störungen wie Ängste, Trauer, etc.
    - Soziale Verhaltensauffälligkeiten wie z.B. Aggression
    - Schulverweigerung